Räucherofen selbst gebaut

Gemauerter Räucherofen

Da mein alter Rächerofen aus Metall sich ,,verabschiedet'' hat, kam ich auf die Idee mir einen Räucherofen zu mauern. Bei einem Freund bewunderte ich eine selbstgemauerte Kombination aus Backhaus mit Räucherofen. Mein Freund ist Bäcker und wollte mich gleich zum Nachbau seines Meisterwerkes überreden. Ich wollte aber nur einen Räucherofen bauen und so stöberte ich diesen Bauplan in einem alten Gartenbuch auf. Von einer Bauschutthalde besorgte ich mir 180 Ziegel. Die Ziegel bekam ich zum Nulltarif und geben dem ganzen ein rustikales ausehen. Im Baumarkt kaufte ich 4 Sack Fertigmörtel (Zementmörtel) und machte mich an die Arbeit.

In solchen Öfen lassen sich größere Fleischstücke, Würste, Geflügel und natürlich Fisch räuchern. Die Anlage wird auf einer massiven Grundplatte aufgebaut. Der Kaminquerschnitt 45 cm x 45 cm erhält eine Höhe von 120 bis 150 cm. Unten befindet sich eine Feuerlade, von Oben werden Stäbe mit dem Räuchergut eingehängt. Durch Öffnen und Schließen des Deckels regelt man die Hitzeeinwirkung.

Ich habe nach der dritten Schicht ein Alublech (Löcher mit 10 mm Bohrer) eingebaut um das hochschlagen der Flammen zu verhindern.

Grundriß
Grundriß
Ansicht
Ansicht